Sonntag, 17. Juni 2018

Matchbericht

MaHö Cup (Matzendorf-Hölles)), (Level 2) - [11 Stages - ca. 200 Schuss]

Das Match war (besonders für das Level) verblüffend schwer und präzisionslastig aufgestellt, mit vielen weiten Schüssen und wirklich engen no-shoots.
Die Stages waren gut gebaut und ermöglichten einen flüssigen Ablauf, was bei den großen Squads auch nötig war.
Obwohl ich mit dem PCC geschossen habe und auf möglichst viele Punkte ging, hatte ich 3 Mike und 2 PT.

Am Schluss reichte es aber für den 3. Platz, mit dem ich äußerst zufrieden bin.

Montag, 4. Juni 2018

Sonntag, 29. April 2018

Matchbericht

CNC Rifle (Hodonice (CZ)), (Level 3) - [15 Stages - 250 Schuss]

Drittes Langwaffenmatch im Ausland in Folge.
Nach dem eher hohen Schwierigkeitsgrad des RDA wirkte dieses aber eher gemütlich.
An Tag 1 waren die meisten Stages mit 10-20 Schuss, Targets übersichtlich im Halbkreis aufgestellt, Distanzen meist bis ca. 40 m.
Keine Akrobatik, keine engen No-Shoot, stehend oder angestrichen präzise abarbeiten war gefragt.
Bei der "weiten" Stage (140 m? - 2x Popper, 2x Plate) interessanten "Trick" gelernt, das voll ausgefahrene, aber eingeklappte Zweibein als Auflage für eine deutlich außerhalb des COF stehende Barrikade. 
An Tag 2 würden die Stages leicht komplexer, allerdings nicht mehr als ein typisches Handgun Match.

Ein schönes Match bei herrlichem Wetter.

Platz 60 von 137 (70,63%).


Sonntag, 22. April 2018

Matchbericht

RDA Rifle 2018 (Cachtice (SK)), (Level 3) - [15 Stages - 247 Schuss]

Ein Rifle Match, das definitiv kein Ponyhof war!
Wir haben auf 2 Tage geschossen, am ersten Tag auf der oberen Range gleich mit 300 m Stages begonnen.
Wackelige Positionen, Wind und weiter Stahl - harter Einstieg.
Auch die restlichen 10 Stages an Tag 2 waren nicht ohne.
Distanzen zwar nur ca. 40 m, die können aber mit exzessivem No-Shoot Einsatz, schwierigen Körperhaltungen und schnellen Swingern weit werden.
Dazu haben sich manchmal mit sehr knapp darunter hängenden NS wahre Offset-Dramen abgespielt :)

Ein großartiges und sehr technisches Match!



Sonntag, 8. April 2018

Matchbericht

Bathory Cup 2018 (Cachtice (SK)), (Level 3) - [14 Stages - ca. 250 Schuss]

Das erste schwer sommerliche Outdoormatch heuer mit dem PCC!

Ein wirklich gutes Preis/Leistungsverhältnis, für € 59 Startgeld bekommt man 14 toll gebaute Stages, nichts Gemeines aber durchwegs anspruchsvoll.
Sogar durch zufällige Ziehung in den Genuss der Chrono-Stage gekommen, Faktor 131:)
PCC ist sehr gut gelaufen, nur ein Fiocci-Zündhütchen hat seinen Auftrag nicht ganz verstanden.
Anti-Walk Pins müssen aber unbedingt verbaut werden, einer ist heute schon am Boden gelegen.
Bis auf 1 Miss (natürlich auf eine statische Vollscheibe) und 1 No-Shoot fehlerfrei.

Platz 15 mit 79,39%.
Subjektiv sehr hohe Starteranzahl in der Division für den Zeitraum seit der Einführung (gut so!)


Samstag, 24. Februar 2018

Matchbericht

PCC-Wochenende!


Freitag: St. Pöltner Wolf (ZAPS St.Pölten), (Level 2) - [6 Stages - ca. 110 Schuss]

Heuer beim Wolf wurde PCC angeboten, super Gelegenheit die engen Barrikaden und inspiriert gebauten Stages mit einer Langwaffe zu erforschen!
Bei meiner zweiten Stage war der Punkt im Holosun ein wenig unmotiviert und musste zweimal neu aufgedreht werden, stellte sich später in der Safety als lockerer Batteriedeckel heraus.
Bei meiner dritten Stage eine tiefe Scheibe nicht gefunden, im Briefing vorher ein aufgedecktes Target der anderen Stage angesehen (Doppelbriefing).
Stages waren wieder mit äußerster Liebe zum Detail, Schranken die sich nach erfolgreichem 30 m Plate für den Schützen öffnen, Auswirkungen ganz am Ende der Stage bei Beschiessen eines No-Shoot Plate durch herunterklappen von Strafscheiben, ... Toll!
Teilweise war es wirklich eng wenn man mit Langwaffe unterwegs war, ist eben der Preis wenn man bei einem Kurzwaffenmatch mitmischen will :D

Platz 6 mit 79,45% (im Video leider um einen Platz falsch, versehentlich Category Wertung ohne Senioren eingetragen).







Samstag: Permafrost (Matzendorf-Hölles), (Level 2) - [6 Stages - ca. 190 Schuss]

Der Permafrost wurde seinem Namen gerecht, da war das neue Halbtagesformat schon eine große Verbesserung!
Gleich bei der ersten Stage zeigte sich der Unterschied, ob man bei einem Kurzwaffenmatch mitspielen darf oder ein eigens designtes Match schiesst. 
Weite Entfernungen auf Stahl, Stages bis 40 Schuss.
Habe gleich am Anfang wieder gelernt dass angestrichen Schiessen sehr munitionssparend ist (und in der Aufregung 2 sehr nahe Popper vergessen).
Leider hat sich das Ganze dann in ein ziemliches Hemmungsfiasko verwandelt, fast keine Stage mehr, bei der ich nicht eine extrem zeitaufwändige Hemmung hatte.
Gleiche Munition wie einige Stunden zuvor, Waffe (außer leicht geölt) nicht angegriffen...

Platz 39 mit 51,40%